02.-03. SEPT
Rund um East Side Park und Oberbaumbrücke Friedrichshain/Kreuzberg

Kuratoren

DANKE! an die Kuratorinnen und Kuratoren 2017. Die East Side Music Days sind ein Festival, das durch die Zusammenarbeit und den
Input vieler Partner entsteht. In diesem Jahr wurden Spots kuratiert von: 

Spinnup

Die eigene Bühne gleich beim Büro: Diesen Traum hat sich der Digitalvertrieb Spinnup im vergangenen Jahr erfüllt. Das Startup-Unternehmen sitzt ist Teil der Universal Gruppe und hat zu den East Side Music Days einen kleinen Open Air Club am Wasser: die Spinnup Talent Stage direkt am Universal Gebäude an der Spree! Das Programm für die zwei Tage wurde von den Talent Scouts von Spinnup zusammengestellt.

www.spinnup.com

Berlin Street Music

Welche Stadt, welcher Bezirk, welche Straße bietet die besten Möglichkeiten für Straßenmusiker/innen? Wie ist die rechtliche Situation für Busker, wie die Straßenkünstler in England genannt werden? In welchen Städten Europas findet man Festivals, die ähnlich ausgerichtet sind wie die East Side Music Days? Diese Fragen können die Aktivist/innen von Berlin Street Music beantworten, die 2012 in Berlin ein Forum für Straßenmusiker/innen gegründet haben, das sich als Gemeinschaft, für das Recht auf Musik im öffentlichen Raum stark macht. Fünf Jahre und tausende von Konzerten später ist BSM ein vielgestaltiges Wesen für alles, was mit Straßenmusik zu tun hat. 

www.berlinstreetmusic.com

séjour

Die Wohnzimmerbühne von séjour zählte zu den atmosphärischen Highlights der East Side Music Days im letzten Jahr. Deshalb war es eine Selbstverständlichkeit, die Menschen mit dem herrlichen Sinn für musikalische Gemütlichkeit wieder einzuladen. Seit fünf Jahren organisiert séjour schnuckelige
Wohnzimmerkonzerte mit feinen Akustik-Künstlern in wechselnden Wohnzimmern und über ganz Berlin verteilt. Die Acts spielen unverstärkt und mitten im Publikum - nur selber Musizieren ist näher dran. Für Musikliebhaber, die nicht direkt vor Ort sein können, filmt séjour die schönsten Parts der Auftritte mit und macht sie auf dem eigenen YouTube Kanal online verfügbar. 

www.sejour-berlin.de

Street-UniverCity

Mit der Initiative "Anschutz hilft e.V." unterstützt die Anschutz Entertainment Group (Veranstalter der East Side Music Days) gemeinnützige Organisationen und Hilfsprojekte im direkten Umfeld der Mercedes-Benz Arena. Neben einer Arztpraxis für Obdachlose, Straßenkinder e.V. oder Kreuzberg Hilft gibt es zwei Projekte, die im Rahmen der East Side Music Days besonderen Support erhalten: StreetUniverCity und Give Something Back To Berlin.
Die StreetUniverCity hat es sich zur Aufgabe gemacht vorrangig Migrationskindern aus Kreuzberg eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anzubieten. Anschutz hilft e.V. finanziert ein Tonstudio, in dem die Kinder unter professioneller Anleitung ihre Erfahrungen in Songtexte verpacken und aufnehmen können.
Einige Acts der StreetUniverCity durften ihre Songs live auf der Main Stage performen.

Give Something Back to Berlin

Give Something Back To Berlin (GSBTB) ist eine mehrfach ausgezeichnete Plattform, die bürgerschaftliches Engagement unter Neuberlinern, Migranten und geflüchteten Menschen aus der EU und Drittstaaten fördert. Die GSBTB Open Music School ist als Nebenprojekt aus dem GSBTB Open Art Shelter hervorgegangen. Dort begannen Ehrenamtliche, geflüchteten Kindern, als zusätzliche Alternative zum Kunst- und Tanzangebot, Gitarrenunterricht zu geben. Die Open Music School hat sich seither zu einem großen, kostenfreien, "offen für alle" Projekt entwickelt. Manche Teilnehmer sind Anfänger, andere suchen nach neuen Bandmitgliedern zum Jammen oder arbeiten auf einen Auftritt hin. Zusätzlich unterstützt die Plattform geflüchtete Musiker/innen darin, Zugang zu der Berliner Musikszene zu finden. 
Auch Give Something Back To Berlin durfte mit Künstlern auf der Main Stage auftreten.

www.givesomethingbacktoberlin.com